Über mich

Jahrgang 57, ein Kind des Ostens.

In dem schönen, lichten Mecklenburger Land habe ich meine Kindheit verbracht, bin dort zur Schule gegangen. Und zeitgleich in Wisperwelten gelebt. Immer schon.

Der Sport,  Eisschnelllauf als Leistungsdisziplin, war die Chance für mich, der Enge der Kleinstadt zu entfliehen und in Berlin eine erfolgreiche Eisflitzerin zu werden. Immerhin hielt diese Illusion für vier Jahre und hat mich sehr geprägt.

Nach Abitur und Studium in Berlin, 1979 Heirat, Geburt zweier, wunderbarer Töchter (1979/1985) und 12 Jahre Leben in Cottbus, mit wunderschönen Parks und umgeben von Braunkohletagebauten. Gegensätze pur.

Am 4. November1989 erste Montagsdemo in Cottbus mit 40.000 Menschen und bewaffneten Polizisten an den Straßenrändern. „Wir sind das, später ein, Volk.“ Andachten zum Golfkrieg in der Cottbuser Kirche. Und ich mit meiner vierjährigen Lotta und der 11jährigen Diana immer dabei.

10. November 1989 wir mit dem Trabbi nach West-Berlin – keine Mauer mehr!

1990/91 mein Bruder Thomas Doll macht Karriere beim HSV und die gesamte Familie folgt in den Westen.

10 Jahre im Angestelltendasein und die Entscheidung, mich selbständig zu machen.

2000 Millenium – Zeitenwende, Trennung von meinem Mann, Kündigung in der Firma – es der Möwe Jonathan gleichtun – Freiheit

selbständige Arbeit als Gesundheitscoach im Bereich Ernährung, viele Seminare, Coachings, Vorträge zum Thema „Gesunder Körper-Gesunder Geist“ (Anthony Robbins, Chuck Spezzano, Andreas Ackermann, Prof. Kurt Tepperwein usw.)

2009 entsteht das Kindermusical „Zellchen und seine Freunde”, es erobert die Herzen der Kids an Hamburgs Grundschulen, diverse Auftritte (Medien berichteten), Text und Idee Birgit Doll, Musik Klaus Wiegmann/Lutz Wollersen

Seit vielen Jahren schreibe ich Gedichte, Geschichten, Märchen und meinen ersten autobiografischen Roman „Wir Kinder des Ostens“, der zum 25jährigen Mauerfall-Jubiläum erscheint.

Ich liebe es, in der schönsten Stadt der Welt zu leben, in Hamburg. Mit dem tollsten Mann der Welt an meiner Seite. Ich mag Superlative, Durchschnitt behagt mir nicht.

Meine jüngere Tochter ist Schauspielerin, lebt auch in Hamburg, meine andere Tochter arbeitet als freie Redakteurin auf der Sonneninsel Mallorca. Mein Mann ist Zahnarzt, hat zwei erwachsene Töchter und ist mein größter Fan.