Wir Kinder des Ostens

“Ich bin ein Kind des Ostens. Ein Ossi, wenn ihr so wollt. Habe ich auch kein Problem mit. Schließlich geht im Osten die Sonne auf. Im Westen geht sie unter. Ach, was soll die Polemik! Es gab vor der Mauer eine Zeit, eine sehr lange eines geeinten Deutschlands, und eine danach. Falls euch diese deutsch-deutsche, sehr individuelle Zeitreise der letzten vierzig Jahre interessiert, natürlich nur auszugsweise und aus meinem Blickwinkel, nehme ich euch gerne mit. Denn, obwohl es die Mauer aus Beton nicht mehr gibt, ist sie doch in manch einem von uns noch vorhanden. Eine Mauer aus Vorurteilen, Unwissenheit, Voreingenommenheit und Oberflächlichkeiten. Meine Geschichte möge eine Brücke des Verstehens sein, möchte diese Mauer einreissen oder sie überspringen.”